Chronik

Im Rahmen von Exhibitons zeigten in ihren Vereinsdressen ihr großes Können:
Markus KRSKA – regierender ÖM FREIE PARTIE; ÖM in beiden CADRE DISZIPLINEN:
Karl MAKIK – 16facher ÖM DREIBAND, 1 x ÖM Einband, Vizeeuropameister DREIBAND
Mag. Reinhold KLING – 8facher ÖM EINBAND
Kurt MASTNY – zigfacher ÖM in allen Disziplinen, 2 x 3. bei Europameisterschaften.
Gustl SCHALLER – Urgestein des 1.Mariahilfer Billardklubs.

Das war ein wirkliches „Gustostückerl“ für alle Billardfreunde und eine Demonstration des Billardspiels auf höchstem Niveau. Wir bedanken uns nochmals bei allen Teilnehmern!
Aber auch kulinarisch wurde einiges geboten. Edi Wenzl, unterstützt von seiner Gattin fabrizierte ein hervorragendes Kesselgulasch. Martha Epp unterstützt von fleißigen Händen versorgten unsere Gäste mit allerlei Köstlichkeiten auf das Beste!
Es war ein langer Tag! Um ca 20:00 leerte sich der Sitzungssaal der Gemeinde, den wir dankenswerter Weise benutzen durften. Der harte Kern musste natürlich noch die Manöverkritik durchführen. Das Resümee davon – es war ein erfolgreicher Tag für den BCE, der sicher noch lange in unserer Erinnerung bleiben wird!

Großen Anklang fand auch das mit Christoph Veit geführte Interview in unserer Gemeidezeitung.

VBGM Christoph Veit (V) sprach mit dem Obmann des BCE, Günter Wallner (W):

V: Herzliche Gratulation zu eurem 5jährigen Bestandsjubiläum, wie geht’s dir/euch damit?
W: Danke schön, recht gut eigentlich, außer dass ich um 5 Jahre älter geworden bin.

V: Ein Billardclub in einer doch sehr kleinen Gemeinde, wie kam es dazu?
W: Naja, begonnen hat eigentlich alles schon Mitte 2013. Ebenthal hatte bereits eine jahrzehntelange Tradition im Billardspiel. Die Gründungsmitglieder Erich Brodmann, Wolfgang Ritter und ich haben uns an „alte Zeiten“ erinnert und den Club gegründet. Die 3 wichtigsten Dinge dabei waren, die organisatorischen und vereinsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, das notwendige Geld „aufzustellen“ und vor allem ein geeignetes Clublokal zu finden. Am schwierigsten war das mit dem Clublokal, aber nach längerem „Hängen und Würgen“ konnten wir die Gemeinde doch dazu bewegen, uns den bislang nicht benutzten Raum im Obergeschoß des Gemeindeamtes zu vermieten. Dafür allen Beteiligten nochmals ein herzliches Dankeschön!

V: Finanziell musstet ihr ja da auch einiges bewegen – wie hat denn das geklappt?
W: Wir haben doch eine ansehnliche Anzahl an Unterstützern, mit deren Hilfe wir den ersten, gebrauchten Billardtisch kaufen
konnten, der am 19.4.2014 geliefert wurde. Auch dafür ein aufrichtiges Danke! Das Clublokal wurde entsprechend adaptiertund ist ein richtiges „Schmuckkasterl“ geworden. Die erste Generalversammlung war am 26.6.2014. Mittlerweile stehen 2 Tische in unserem Clubraum. Den Werdegang und weitere Infos des Clubs mit den wesentlichen Ereignissen kann man übrigens auf unserer Homepage (www.billardclubebenthal.at) nachlesen.

Seiten: 1 2 3 4